×
Daten­schutz­be­stimmungen.

Datenschutzerklärung Zdi-Website

1. Allgemeines

Das zdi-Zentrum FIT.Paderborn ist koordinierender Partner der MINT-Begeisterungsinfrastruktur im Wirtschaftsraum Paderborn. Mit Fokus auf das I und das T in MINT, schafft das Netzwerk Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche von 3 bis 30 Jahren entlang ihrer Bildungsbiografie. Bei der Durchführung der Angebote ist das Erheben und Verarbeiten personenbezogener Daten nach der DSVO erforderlich.

2. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH
Technologiepark 13
33100 Paderborn
Telefon: 05251/160 90 50
E-Mail-Kontakt: info@wfg-pb.de
Geschäftsführer: Frank Wolters
Aufsichtsratsvorsitzender: Bürgermeister Michael Dreier
Handelsregister: Amtsgericht Paderborn, HRB 132
USt-ID: DE126230001

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

pro Datenschutz GmbH
Technologiepark 11
33100 Paderborn
Telefon: 05251 414 935 0
Fax: 05251 414 935 1
E-Mail-Kontakt: mail@prodatenschutz.com
Vertreten durch den Geschäftsführer
Thomas Gerling
Handelsregister: HRB 13337
Registergericht: Amtsgericht Paderborn
USt.-IdNr.: DE317933168

4. Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten

4.1. Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL), verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
  • Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu weiteren administrativen Zwecken.
  • Wir verwenden keine Cookies, die personenbezogene Daten verarbeiten, die Ihre Einwilligung erfordern.

    Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

    4.2. Online-Kurse

    Bei der Durchführung von Online-Kursen werden personenbezogene Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO erhoben und verarbeitet. Nach Zweckerreichung werden diese Daten vollständig gelöscht, spätestens jedoch nach 2 Jahren nach dem letzten Kontakt, es sei denn sie müssen aufgrund anderer, gesetzlicher Verpflichtungen länger aufbewahrt werden.

    Die Online-Kurse werden inhaltlich von Expertinnen und Experten verschiedener, kooperierender Bildungseinrichtungen angeboten, mit denen jeweils ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO.

    Die Kurse finden über das Videokonferenztool Zoom statt. Mit Zoom besteht ein Vertrag zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO.

    4.3. E-Mail-Informationsservice

    Interessierte erhalten nach freiwilliger Angabe Ihrer E-Mail-Adresse gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO per E-Mail regelmäßig Informationen zu zdi-Kursen und Angeboten. Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand der Informationen verwendet und sofort nach formloser Abmeldung vom E-Mail-Informationsservice gelöscht.

    5. Weitergabe personenbezogener Daten

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

    Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht sowie
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.
  • 6. Ihre Betroffenenrechte

    6.1. Widerruf der Einwilligung

    Sofern die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf einer erteilten Einwilligung beruht, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    6.2. Recht auf Bestätigung

    Sie haben das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten. Die Bestätigung können Sie jederzeit unter den oben genannten Kontaktdaten verlangen.

    6.3. Auskunftsrecht

    Sie können Auskunft nach DSGVO Art. 15 über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. In Ihrem Auskunftsantrag sollten Sie Ihr Anliegen präzisieren, um uns das Zusammenstellen der erforderlichen Daten zu erleichtern.

    6.4. Recht auf Berichtigung

    Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach DSGVO Art. 16 eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

    6.5. Recht auf Löschung („Recht auf vergessen werden“)

    Sie können unter den Bedingungen des DSGVO Art. 17 die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden.

    6.6. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Sie haben im Rahmen der Vorgaben des DSGVO Art. 18 das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen.

    6.7. Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben nach DSGVO Art. 20 das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln.

    6.8. Widerspruchsrecht

    Sie haben nach DSGVO Art. 21 das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns Rechtsvorschriften im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung zur Verarbeitung verpflichten.

    Das Widerspruchsrecht können Sie jederzeit ausüben, indem Sie sich an den jeweiligen Verantwortlichen wenden.

    6.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

    Sie haben zudem, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach DSGVO Art. 77, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

    Landesbeauftrage für den Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44
    40102 Düsseldorf
    Tel.: 0211 – 38424-0
    Fax: 0211 – 38424-10
    E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
    URL: https://www.ldi.nrw.de/